Ihre persönliche familiäre Vergangenheit erforsche ich so gewissenhaft, als wäre es meine eigene.

Ich forsche für Sie in Südbayern in staatlichen und kirchlichen Archiven, bei Ämtern und Behörden, in Pfarrämtern und sonstigen Forschungsstellen.

Ich durchforste für Sie online verfügbare Quellen und transkribiere und dokumentiere die Ergebnisse. Auf Wunsch beschaffe ich Kopien von Einträgen und Urkunden.

Bei weiter entfernten Datenquellen ziehe ich erfahrene Kollegen vor Ort hinzu. Auf Wunsch bin ich auch gerne bereit, mir selbst einen Eindruck vor Ort zu verschaffen.

Eine immer wieder gestellte Frage kann ich nicht beantworten: was kostet das Ganze?

Mit meinen Auftraggebern vereinbare ich ein Stundenhonorar und in der Regel eine Obergrenze für die Gesamtkosten. Der Auftrag wird genau definiert, Zwischenstandsmeldungen sind bei mir selbstverständlich.

Und dann hängt alles von der Art und der Verfügbarkeit der Quellen ab. Je besser aufbereitet die Quellen sind, umso einfacher komme ich ans Ziel. Je lückenhafter oder unzugänglicher die Daten sind, desto länger brauche ich. Und manchmal ist nichts zu finden. Aber diese Erkenntnis hat auch meinen Arbeitseinsatz erfordert.

Innerhalb der letzten ca. 100 Jahre gelten Schutzfristen für die Einsicht in Dokumente. Sie sind bei öffentlichen und kirchlichen Stellen unterschiedlich lang. Um Einsicht in solche gesperrten Dokumente zu bekommen, benötige ich eine Vollmacht.

Wenn Sie jemandem seine persönliche Reise zu den Vorfahren schenken wollen, gestalte ich gerne für Sie einen individuellen Gutschein.